Unsere Sponsoren und Partner

Natur und Umwelt > Verhalten am Umlenkhaken

Verhalten am Umlenkhaken



Verhalten am Umlenker zum Anfang

- ihr solltet das sichere Umbauen beherrschen
- ein Einschleifen von Haken ist zu vermeiden (z.B. auch Exen in Haken mit Sauschwanz)
Toprope am Sauschwanz-Umlenker
Toprope-Umlenkung mit
gegenläufigen Exen am Sauschwanz
(Bild-Lizenz: CC-BY-SA 2.0)


Hintergrund:
Das Sanieren von Haken kostet einiges an Geld und vorallem viel Zeit der Ehrenamtlichen. Ideal wäre natürlich, wenn sich der Letzte abseilt. In einigen Gebieten dieser Welt sogar die einzig erlaubte Variante. Mittlerweile ist es bei uns gängige Praxis, dass der Letzte abgelassen wird. Baut nun (bei einer Zweiseilschaft) gleich der Erste um, so wird doppelt so oft durch den Haken abgelassen. D.h. der Haken lebt nur halbsolang. Bei einer 4-köpfigen Klettergruppe würde die Lebenserwartung auf ein Viertel sinken.
(Bild-Lizenz: CC-BY-SA 2.0 Weiterverwendung für Ausbildung erwünscht)



Meldung von defekten Umlenkern/Haken zum Anfang

Selbstverständlich sollen defekte Haken gemeldet werden. Dies kann z.B. beim zuständigen Felspaten, im Forum der IG-Klettern und im Routenforum bei Frankenjura.com geschehen. Hierbei solltet ihr beachten das ihr dies möglichst sachlich und genau tut:

- Felsen und Route / welcher Haken und Hakentyp
- wie weit wackelt der Haken oder
- wieviele Millimeter ist der Haken, Ring oder Sauschwanz eingeschliffen

Hintergrund:
Der Austausch eines Hakens ist immer nur die allerletzte Option. Ein leicht eingeschliffener Haken kann immer noch mittels Sauschwanz rettet werden bevor es zu spät ist. Auch braucht der Sanierer die Infos, ob es eilt oder beim nächsten Besuch nebenbei erledigt werden kann. Und bitte keine Forderung - ihr habt keinen Eintritt wie in einer Kletterhalle gezahlt. Es gibt deswegen immer wieder Anfeindungen/Diskussionen in diversen Foren. Einfach sachlich bleiben.

Aber... zum Anfang

...ich war mit einer Gruppe Anfänger unterwegs von denen keiner Umbauen kann. (beliebte Ausrede)

Dann...
- siehe Punkt 1 - wer draussen klettern will, hat das Umbauen zu lernen.
- ggf (wenn zum Beispiel Topropes für Kinder eingerichtet wurden) mußt du am Ende noch mal hoch und dann umbauen.


Alternativlos zum Anfang

Obriges ist absolut nichts neues und sollte selbstverständlich sein. Also alternativlos.


Die harte Tour zum Anfang

Natürlich könnt ihr andere Kletterer freundlich auf ihr Fehlverhalten hinweisen. Solltet ihr weniger konfliktscheu sein, so könnt ihr auch herrenlose Seile, die DIREKT durch den Umlenkhaken gefädelt sind, abziehen. Ist ja klar das ein direkt gefädeltes Seil bedeutet, dass die Seilschaft schon fertig ist - logisch oder?! Dies eröffnet gerade an übervollen Felsen die Möglichkeit sich wieder Platz zu verschaffen :-)

Problem mit kleinen Haken? Tipps! zum Anfang

Sollte der Haken-Innendurchmesser zu klein sein um dort zwei Karabiner unterbringen zu können, so kann man eine Bandschlinge fädeln und in diese zwei Schrauber einhängen. Gerade beim Umbauen sind einige Ösen in der Fränkischen zu klein. Die Empfehlung hierfür ist eine sehr dünne und kurze (30cm) Dyneema-Schlinge mit sich zu führen. Diese durch den Haken fädeln und die Selbstsicherung dort einhängen.